Wie können wir unseren alltäglichen Müll effektiv reduzieren? Oft füllen schon die Schutzfolien und -materialien  des wöchentlichen Lebensmitteleinkaufs den Mülleimer bis obenhin. Mitten in Texas hat sich eine Alternative zum Verpackungswahnsinn formiert.

Egal, was wir uns kaufen, bevor man zum eigentlichen Produkt gelangt, gilt es, sich durch mehrere Schichten Plastik zu kämpfen. Während dieser Drang zur Einzelverpackung oft hygienisch begründet wird, lassen sich auch zahlreiche Obst- und Gemüsearten fein säuberlich abgepackt finden – obwohl sie von Natur aus etwa durch ihre Schale geschützt sind. In den meisten Verpackungsmaterialien lassen sich zudem noch gesundheitsschädliche Stoffe finden, die beim Verzehr der Produkte den Weg ins unsere Körper finden.

In den USA existieren zahlreiche Lebensmittelketten, die in ihren riesigen Filialen die Bürger landesweit mit mehr oder weniger der gleichen Produktpalette versorgen. Im Sommer 2012 schafften die Brüder Christian, Joseph und Patrick Lane in Austin, Texas, dank einer erfolgreichen Crowdfunding Kampagne eine nachhaltigere Alternative: in.gredients.

Was in normalen Supermärkten verkauft wird, hat selten mit Gesundheit oder Nachhaltigkeit zu tun. Bei uns ist das anders.

Christian Lane, Co-Gründer von in.gredients

in.gredients ist ein Bio-Supermarkt, der alle seine Produkte von Produzenten aus der unmittelbaren Umgebung bezieht. Doch das ist bei weitem nicht alles: Sämtliche Produkte werden ohne Verpackungen verkauft. Kunden bringen ihre eigenen Container mit und füllen sie, mit den Produkten, die sie möchten. Wer noch nicht die richtigen Behälter besitzt, kann sie günstig vor Ort kaufen. Auf rund 120 m2  werden so über 400 verschiedene Produkte angeboten.

Seit der Eröffnung organisiert der abfallfreie Supermarkt regelmäßig Veranstaltungen, wie etwa Koch- und Backkurse, Verkostungen oder ein traditionelles Kürbis schnitzen und bemalen zu Halloween. Ein eigener Spielplatz sorgt für die notwendige Unterhaltung beim Familieneinkauf. Damit trägt in.gredients nicht nur aktiv zur Müllvermeidung bei, sondern ermöglicht seinen Kunden, sich unkompliziert gesund zu ernähren.

*editor’s pick