Wie können die Arbeitsbedingungen von Angestellten in der Textilindustrie verbessert werden? Auch wenn sich viele Unternehmen nach außen hin sauber darstellen, fehlt es häufig an den grundlegendsten Sicherheitsbestimmungen. Seit 24 Jahren sorgt eine Organisation für Durchblick.

Besonders in den Ländern des globalen Südens werden Menschen, die in der Bekleidungsindustrie beschäftigt sind, häufig unterdurchschnittlich entlohnt und oft gezwungen, unbezahlt Überstunden zu machen. Sie haben selten Jobsicherheit, kein Recht auf die Bildung von Gewerkschaften, sind sexueller Belästigung ausgesetzt und arbeiten unter extrem gesundheitsgefährdenden Bedingungen.

Um diese Verhältnisse zu ändern, bildete sich 1989 eine europäische Allianz aus selbständig agierenden nationalen Koalitionen. Jede Koalition besteht aus NGOs und Gewerkschaften und entsendet drei Mal pro Jahr einen Vertreter zu einem europäischen Koordinationsmeeting. In diesem informellen Netzwerk befinden sich mehr als 200 Unternehmen und Organisationen aus der Zivilgesellschaft. Es handelt sich um die Clean Clothes Campaign.

Wir sind ein Verfechter von Mindestlöhnen. Von Löhnen, die Arbeitern die Basisversorgung für sich und ihren Familien und ein Leben in Würde erlaubt.

Clean Clothes Campaign

Die Clean Clothes Campaign befasst sich mit der Verbesserung von Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie und dient als Informationsplattform für Konsumenten. Die NGO übt durch öffentliche Kampagnen Druck auf die Produzenten aus, leistet Akuthilfe bei Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen, unterstützt das Einleiten von rechtlichen Schritten und betreibt Lobbying  bei nationalen und supranationalen Gesetzgebern.

Jedes Jahr erhält die Kampagne dutzende Anfragen von Partnerorganisationen und Arbeitern. Es gibt immer noch viele Herausforderungen in der Bekleidungsindustrie, nichtsdestotrotz hat Clean Clothes bereits wichtige Erfolge bei Unternehmen wie Adidas, H&M, C&A und deren Zulieferer erzielt und für mehr Transparenz in der Textilindustrie gesorgt.

*editor‘s pick