Wie kann dem Hunger und dem chronischem Übergewicht dieser Welt gleichzeitig entgegengewirkt werden? Das, was die einen zuviel haben, haben die anderen zu wenig. Eine japanische NGO zeigt, wie die Waage ins Gleichgewicht gebracht werden kann.

Von den fast sieben Milliarden EinwohnerInnen dieser Erde leidet ungefähr eine Milliarde an Unterernährung und ihren Folgen, während die gleiche Zahl an Menschen an Übergewicht und Fettleibigkeit erkrankt ist. Für Adipositas gibt es viele Ursachen, wie genetische Faktoren, Nebenwirkungen von Medikamenten und Erkrankungen. Die bedeutendsten Ursachen sind allerdings vor allem Bewegungsmangel und einseitige Ernährung.

Auf dem World Economic Forum 2006 befasste sich eine Gruppe der Young Global Leader mit Übergewicht und Volkskrankheiten wie Stress, Depression, Krebs, oder Alzheimer. Eine weitere Gruppe entwarf Konzepte zur Bekämpfung von weltweiten Hunger. Vier JapanerInnen hatten die zündende Idee, die beiden Themenkomplexe zu verbinden. Masa Kogure, einer der vier, gründete ein Jahr später Table for Two.

Bestelle für einen, ernähre damit zwei und hilf’ so der ganzen Welt sich besser zu ernähren!

Masa Kogure, Gründer von Table for Two

Table for Two ist eine NGO, die gleichzeitig Hunger und Überernährung in Angriff nimmt, indem sie überzählige Kalorien an die „weiterleitet“, die sie dringend brauchen: Table for Two kooperiert mit Restaurants, Firmenkantinen und anderen Gastronomiebetrieben, die gesunde Mahlzeiten anbieten. 25 Cents werden dort zusätzlich zum Normalpreis verrechnet und an Hilfsorganisationen in Afrika weitergeleitet, die so vollwertige Schulmahlzeiten für unterernährte Kinder organisieren.

Mittlerweile ist Table for Two global vertreten. Über 400 Partnerbetriebe wurden in den USA, Frankreich, Italien, Schweiz, Großbritannien und Hongkong aufgebaut.Fast 20 Millionen Mahlzeiten sind weltweit serviert worden. Sogar der amerikanische Ökonom und Sonderbeauftragter der Millenium Development Goals, Jeffrey Sachs, konnte als prominenter Unterstützer und Berater gewonnen werden.

*editor’s pick