Was geschieht, wenn ein Künstler das Spielfeld der nachhaltigen, urbanen Mobilität entdeckt? Ein Projekt das durch seine Klarheit, Schönheit und Sinnhaftigkeit überzeugt. Ein Projekt wie ein entspannter Samstagnachmittag.

Christopher Lewis ist Künstler. Doch irgendwann reichte ihm das nicht mehr und er machte sich auf die Suche nach etwas Sinnvollen. Das soll jetzt nicht die Kunst in Frage stellen, aber er hatte den Wunsch etwas zu machen, das man gebrauchen kann. Und: Das Sinn macht. Fündig geworden ist er dann gerade bei Dingen, die niemand mehr im Fundamt sucht. Dinge, die man eher loswerden will ohne dafür auch noch etwas für das Schrottgewicht zahlen zu müssen: Alte Fahrräder. Er sah mehr in ihnen. Entdeckte unter den alten Fahrrädern viele schöne Schätze, hochwertig gefertigt von Herstellern, die inzwischen ausgestorben sind. 

Das begeisterte und so fing er mit wachsender Leidenschaft an, die Räder zu sammeln und ihnen ein zweites Leben einzuhauchen. „Samstag“ war geboren. Jetzt ist der Trend zur urbanen Fortbewegung mit alten Rädern nichts Neues. Doch dieser wurzelt mehr in der pragmatischen Loslösung von Angst, das teure Rad könnte gestohlen werden. Da nimmt man lieber einen alten Drahtesel den eh niemand haben will. Christopher Lewis nähert sich dem Thema jedoch von der anderen Seite. 

Samstag schafft durch die Renaissance stilvoller Fahrkultur ein neues Bewusstsein für den anstehenden Wandel in Gesellschaft und Wirtschaft.

Christopher Lewis, Gründer und Art Director von Samstag Fahrrad

Das funktioniert. Getrieben von seiner Kreativität, die er beim Thema Fahrrad auf so vielen Ebenen ausleben kann, restauriert er nun klassische Fahrräder und kombiniert Traditionelles mit Modernem. Sinnvoll ist für ihn gleichzeitig nachhaltig. In seinen Augen gibt es genügend alte Räder, die “neu” gemacht werden können, um sich dafür den Import von Billigware aus Fernost zu sparen. Samstag Fahrräder sind für Menschen, die sich das Besondere wünschen und ein Bewusstsein für ihren CO2 Fußabdruck haben. Sinnhaftigkeit trifft Schönheit mit Seele.

Und die Zukunft? Die “Samstag Fahrräder” sollen von München aus auch andere europäische Metropolen erobern. Dazu braucht es starke und passende Vertriebspartner mit Liebe zur Idee von Christopher Lewis. Und: Seiner Biographie entsprechend will er mit Samstag auch die Laufstege erobern und sucht nach Recycling Modelabels für gemeinsame Projekte im In- und Ausland.