Wie können Städte wieder grüner werden? Besonders in schnell wachsenden Großstädten wird durch den Platzmangel und die steigenden Immobilienpreise jede freie Fläche verbaut. Eine Initiative in Kathmandu zeigt auf, wie Raum zurück erobert werden kann.

In den letzten 10 Jahren ist Kathmandu von circa 680.000 auf fast eine Million Einwohner gewachsen. Die Folgen davon sind zunehmende Verschmutzung in den Straßen, Verkehrsstaus, schlechte Luft, eine regelmäßige Überlastung des Elektrizitätsnetzes und zunehmend weniger Grünflächen. Und das, obwohl urbane Landwirtschaft früher eine große Tradition in der nepalesischen Hauptstadt hatte.

Ein traditioneller Chowk ist ein Platz, an dem Menschen zusammenkommen, handeln oder feiern. Das Sattya Media Arts Collective ist ein Verbund von Menschen aus dem Kreativbereich. Ein kleines Team innerhalb dieser Kollektive hat sich zum Ziel gesetzt, Kathmandu wieder grüner zu machen. Vor gut einem Jahr begannen die „Stadtgärtner“ deshalb einen Hariyo Chowk, einen grünen Platz, zu errichten.

In unserem Hariyo Chowk zeigen wir Menschen, wie sie eigene Stadtgärten in Kathmandu anlegen und sich dadurch Grünraum wieder zurückholen können.

Ricole Fedyna, Sattya Arts Media Collective - Hariyo Chowk

Hariyo Chowk ist ein großer Innenhof, von denen es in Kathmandu viele gibt, der in eine kleine Oase umgewandelt wurde. Obst und Gemüsebeete wurden angelegt und versorgen nun die Menschen mit regionalen Lebensmitteln. In einem überdachten Workshop-Bereich lernen Menschen Grundfähigkeiten des „urban gardening“. Ein Backofen und eine Feuerstelle ermöglichen kleine Feste.

Bereits im März 2013 wird es nach einem Jahr Aufbau eine Eröffnungsfeier geben. Damit sich der Hariyo Chowk wirtschaftlich selbst trägt, werden die jungen Kreativen regelmäßige Stadtgärtner-Workshops anbieten und einen kleinen Bauernmarkt einrichten, auf dem sie das angebaute Bioobst und -gemüse verkaufen. Geplant ist weiters eine Samenbank der gängigsten Nutzpflanzen, eine kleine Bücherei und der Aufbau weiterer Hariyo Chowks, damit sich das Grün in Kathmandu ausbreitet.

*editors pick