Auch das österreichische Lebensministerium zählt zu den YES WE DO Unterstützern.

Warum habt ihr euch entschieden, YES WE DO zu unterstützen?

„Yes we do!“ ist eine tolle Initiative mit großartigen, innovativen Projekten. Es ist besonders wichtig, Social Media Netzwerke zu nutzen, um neue Zielgruppen für aktuelle Themen, Anliegen und Projekte zu erschließen und zu unterstützen.

 

Ihr zählt selbst auch zu den nachhaltigen Gestaltern. Welche Projekte sind momentan in eurem Schaffens-Fokus?

Einerseits beschäftigen wir uns besonders mit green events, green meetings, dem Umweltzeichen und dem Wettbewerb „Sportlich zur Nachhaltigkeit“. Andererseits sind wir durch das europäische Nachhaltigkeitsnetzwerk auch besonders auf europäischer Ebene aktiv.

 

Was bedeutet “Nachhaltigkeit” für das Lebensministerium ?

Dass die Wirtschaft die begrenzten Ressourcen, die Umwelt und die sozialen Konsequenzen berücksichtigt. Nachhaltigkeit soll besonders langfristig und generationsübergreifend sein, damit unsere Kinder auch in einer gesunden Welt aufwachsen sollen.

 

Welche Nachhaltigkeitsprojekte plant ihr für die Zukunft?

Es ist wichtig die EU-Nachhaltigkeitsstrategie wiederzubeleben oder auch die Europa 2020 Strategie auf Nachhaltigkeit zu verändern. Außerdem arbeiten wir momentan daran den Wettbewerb „Sportlich zur Nachhaltigkeit“ auf den kulturellen Bereich auszuweiten.

« Zurück zur Übersicht